Spiel Der Teufel

Review of: Spiel Der Teufel

Reviewed by:
Rating:
5
On 04.01.2020
Last modified:04.01.2020

Summary:

Das hГngt stark vom jeweiligen Anbieter ab. Mit Spielautomaten Tricks an Spielautomaten zu schaffen machte, wie das coole Sabaton. Und keinerlei Bonusfeatures haben!

Spiel Der Teufel

Spiel der Teufel [Andreas Franz] on fous-de-forums.com *FREE* shipping on qualifying offers. Spiel der Teufel. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Spiel der Teufel / Sören Henning Bd.2«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Spiel der Teufel: Kriminalroman: fous-de-forums.com: Franz, Andreas: Bücher.

Spiel der Teufel

Spiel der Teufel. Gelesen von Stephan Benson. In einem Kieler Vorort wird die Leiche von Oberkommissar Gerd Wegner in seinem Auto gefunden. Die Fenster​. Inhaltsangabe zu "Spiel der Teufel". Nicht jede Organspende ist freiwillig In einem Kieler Vorort wird die Leiche von Oberkommissar Gerd Wegner in seinem​. Spiel der Teufel: Kriminalroman: fous-de-forums.com: Franz, Andreas: Bücher.

Spiel Der Teufel See a Problem? Video

Krampusspiel 2017 - Höllgrab´n Teufel Landl

Irgendwie hatte Kostenlos Sizzling Hot Spielen diese Buchreihe es am meisten angetan, dass ich alle Bücher auch lesen wollte. Spiel der Teufel - Teil 5. Categories: All Back. Spiel der Teufel: Kriminalroman (German Edition) eBook: Franz, Andreas: fous-de-forums.com: Kindle Store. Hello, Sign in. Account & Lists Account Returns & Orders. Try. Spiel der Teufel (eBook) von Andreas Franz: Spannung pur im eBook! Andreas Franz' grosse Leidenschaft war von jeher das Schreiben. Bereits mit seinem ersten Erfolgsroman JUNG, BLOND, TOT gelang es ihm, unzählige Krimileser in seinen Bann zu ziehen. Spiel der Teufel: Kriminalroman. on fous-de-forums.com *FREE* shipping on qualifying offers. Spiel der Teufel: Kriminalroman. Spiel der Teufel book. Read 5 reviews from the world's largest community for readers. Gerd Wegner war ein guter, ein loyaler, ein unbestechlicher Polizis. Am Anfang etwas schleppend u. Je weiter man liest desto mehr beginnt man am Guten im Menschen oder am Guten im Allgemeinen zu zweifeln. Was sie ihnen dann allerdings erzählt ist so Genting Highlands und grausam das den beiden Kommissaren die Sprache verschlägt. Es ist Elena Ivana. Spiel der Teufel In einem Kieler Vorort wird die Leiche von Oberkommissar Gerd Wegner in seinem Auto gefunden. Die Fenster sind abgedichtet, ein Schlauch führt vom Auspuff ins Wageninnere, das Gar. 9/18/ · Provided to YouTube by Zebralution GmbH Spiel der Teufel - Teil 36 · Andreas Franz Spiel der Teufel ℗ by Lübbe Audio, Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Author: Andreas Franz - Topic. „Spiel der Teufel“ ist Band 2 der Kieler Reihe von Andreas Franz. Der Autor hat in diesem Buch mal wieder die Spannung durch das ganze Buch gezogen. Das Thema Menschenhandel bis hin zum Organhandel wird hier zum Dreh- und Angelpunkt der beiden Kripobeamten Lisa 74%.

Wiedererwartend beendet auch dieser Autor sein Roman offen. Nichts Schein so zu sein, wie man meint. Am Ende verändert sich alles ins Gegenteil Ich muss ehrlich gestehen, dass ich sowohl das Thema, als auch die Ermittlungsarbeit in diesem Buch erschreckend finde.

Beim Thema kann dies durchaus angebracht sein, aber die Ermittlungsarbeit ist doch eher von Konfusion durchzogen. Wer Ivana ist, habe ich tatsächlich nicht geahnt, Nina hatte ich schon anfangs im Verdacht, dafür brauchte man nun tatsächlich kein Polizist sein, erst recht nach Ivanas Aussagen musste!

Das Ende ist für mich absurd und nimmt jeglicher vorausgehender Handlung ihren Sinn, besonders ist es nun nicht mehr nachvollziehbar, welche Rolle denn Gerd Wegner für die beiden Frauen überhaupt gespielt hat?

Für mich ein ambivalentes Buch, mit durchaus guten Passagen, das sich unglücklicherweise selbst den Sinn nimmt und eher implodiert als explodiert.

Ich persönlich habe fast alle Franz Bücher gelesen. Ich gebe den Kritkern recht, das dieses Buch sehr dialoglastig ist, ich selbst hatte mir vorgenommen es vor dem Schlafengehen zu lesen Für manche Leser mag das Buch "übertrieben" und "unrealistisch" wirken, aber liebe Leser, wir leben keinesfalls in einer harmlosen, friedlichen und ehrlichen Welt!

Dies war mein erster Roman von Andreas Franz. Die Geschichte wäre eigenlich ganz gut, könnte aber auch mit der Hälfte des Buches dienen.

Wie schon jemand vor mir schrieb: die seitenlangen Dialoge sind wirklich nicht auszuhalten und es wiederholt sich alles mehrmals. Wie gesagt die Geschichte wäre gut aber durch die nichtssagenden Dialoge und Wiederholungen kommt keine Spannung auf.

Ich werde als nächstes Mord auf Raten lesen, mal sehen ob das besser geschrieben ist. Selten hatte ich beim lesen eines Krimis so das Gefühl Zeit verschwendet zu haben!

Mehrmals spielte ich mit dem Gedanken das Buch weiterzuschenken ohne das Ende gelesen zu haben - dazu war ich dann doch zu neugierig.

Übertrieben, absolut unglaubwürdig bis stümperhaft, schlechter Schreibstil. Jemand vor mir schrieb: ".. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt.

Wie alle Bücher die ich bis jetzt von Andreas Franz gelesen habe ist es flüssig und spannend geschrieben. Das Thema ist erschreckend realistisch gewählt, obwohl ich es an mancher Stelle etwas zu dick aufgetragen fand Im Grunde bin ich ein langsamer Leser lese fast nur vor dem Einschlafen ein paar Seiten habe mich aber dabei erwischt, dass ich oft zu wenig Schlaf bekommen habe, weil ich es nicht weglegen konnte und wollte.

Nicht das beste Buch von Andreas Franz. Die älteren Bücher von Ihm sind viel besser bzw. Peter Brandt. Das Thema Organhandel ist gut gewählt, auch ist alles gut beschrieben.

Am Anfang etwas schleppend u. Aber das Ende war nicht so prickelnd Vielleicht solltest du des Ende nochmal aufmerksamer lesen ;. Ich habe es vor einiger Zeit erst mal zurück gestellt.

Man hat das Gefühl, Andreas Franz hat es nicht selbst geschrieben. Das neue Buch -Teufelsleib - beginnt gewohnt spannend und liest sich wieder gut. Das ist mein erstes Buch, das ich von Herrn Franz gelesen habe, d.

Das Buch ist langatmig und -weilig. Es ist ausserdem sehr dialoglastig, was mir normalerweise gefällt, aber hier lesen sich diese wie in einem schlechten Schüleraufsatz.

Die Hauptfiguren und deren Beziehung zu einander empfinde ich als unglaubwürdig. Fazit: Ich werde das Buch zu Ende blättern, um zu erfahren, wer der Mörder ist, aber ich werde keine weitere Zeit mehr damit verschwenden.

Wie immer recht zügig zu lesen, allerdings mit kleinen Hängern im ersten Teil des Buches. Dafür entschädigt das Thema "Organhandel" und vor allem der spannungsreiche und tempogeladene Schlussteil des Buches.

Insgesamt allerdings nicht der beste Franz. Mich hat Andreas Franz mit diesem Buch mal wieder echt gefesselt.

Ich finde erschreckend wie real das Buch doch rüberkommt. Das Handlung nimmt zum Schluss nochmal eine überraschende Wende. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Andreas Franz und kann wirklich alle Bücher von ihm nur empfehlen.

Sören und Lisa können es nicht glauben, dass ihr Freund und Kollege Gerd sich das Leben genommen hat. Er hat zwar vor kurzem seine Tochter verloren, aber er hat eine sehr gute Ehe geführt und hat seine Frau auf Händen getragen.

Nina glaubt auch nicht, dass Gerd sich selber umgebracht hat und das bestätigt auch der Gerichtsmediziner. Sören und Lisa beginnen die Akten von Gerd und seine letzten Einsätze durchzuarbeiten um herauszufinden, ob da ein Zusammenhang besteht.

Und dann wird eine Asiatin tot aufgefunden und es kommt die Frage auf, ob Gerd in Machenschaften verwickelt gewesen ist und deshalb von dieser Frau, offensichtlich eine Auftragskillerin, umgebracht wurde.

Es kommen immer wieder Fakten zum Vorschein, dass es sich um eine Organisation mit Menschenhandel handelt und nur durch die Schwester einer Vermissten wird dann ersichtlich, was wirklich hinter dem ganzen Komplott steckt.

Die Story fängt eher traurig an, denn ein sehr guter Freund und auch Kollege von den Beiden hatte sich nach erstem Anschein das Leben genommen.

Doch je mehr Lisa und Sören der Sache nachgingen, desto mehr wurde den Beiden klar, dass sie Gerd überhaupt nicht kannten.

Andreas Franz hat das Gefühlschaos der Beiden wirklich zum Besten gegeben und ich habe förmlich gemerkt, wie die Gefühle in den Beiden Achterbahn fuhren, weil sie einfach nicht mehr wussten, was wahr ist und was gelogen war.

Je länger die Ermittlungen dauerten, desto tiefer rutschten die Beiden in den Sumpf und die Gefahr nahm mächtig zu, denn immer mehr stand von den Beiden das Leben auf dem Spiel.

Nina, die Frau von Gerd, wird mehr als perfekt beschrieben, man leidet mit der Frau mit wie sie um ihren Gerd trauert, im nächsten Augenblick lodert Hass und Wut auf und man merkt richtig, dass sie nur 5 Minuten mit dem Mörder haben will Warum nur?

Aber würden wir alle nicht so reagieren, wenn uns ein geliebter Mensch genommen werden würde? Doch je mehr Sören und Lisa an dem Fall arbeiteten, desto mehr wurde ihnen klar, dass sie auch Nina nie wirklich kannten und das macht den Beiden richtig mächtig zu schaffen.

Aus dem Nichts taucht Ivana auf und erzählt Lisa und Sören eine Geschichte, die niemals wahr sein konnte. Es ist die selbe Geschichte die sie auch Gerd erzählt hatte, was ihm letztendlich seinen Tot brachte.

Andreas Franz hat es geschafft und bringt den Leser auf eine Spur und man konnte sich sicher sein, auf der nächsten Seite lag man falsch.

Ich habe es bisher in keinen Buch erlebt, dass so viele Charaktere irgendwie eine Hauptrolle spielten und diese auch alle noch zum Besten gegeben wurden.

Meistens ist es ja, das ein Charakter erwähnt wird, dieser kurz beschrieben wird und dann doch irgendwie wieder vernachlässigt wird. In diesem Buch überhaupt nicht.

Andreas Franz erzählt hier eine Story, die es wahrscheinlich auch bei uns auf der Welt in so ähnlicher Art geben wird und er hat es wirklich geschafft die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite spannend zu halten.

Jeder Charakter kam zum Zug und wurde detailliert beschrieben ohne das es langweilig wurde oder es einem vor kam, dass die Geschichte künstlich in die Länge gezogen wurde.

Mich faszinieren solche Autoren wahnsinnig, die es schaffen, die Leser regelrecht in ihren Bann zu ziehen. Ich bin mir wahnsinnig sicher, dass ich auf jeden Fall die anderen Reihen von Andreas Franz auch lesen werde.

Inzwischen habe ich wirklich Gefallen an diesem Autor gefunden. Schade nur, dass er selber leider keine Bücher mehr schreiben kann, aber sein Nachfolger Daniel Holbe macht seinen Job wirklich gut weiter und ich hoffe wirklich, dass es mit den Andreas Franz-Reihen weiter gehen wird.

Fazit 5 Sterne, wenn es nach mir ging 6 oder mehr, von mir aus, denn so ein gutes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Es konnte mich absolut überzeugen und vor allem fesseln und daher wird auch eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen.

Was zuerst aussieht wie ein Selbstmord, entpuppt sich bald nicht nur als Mord damit ist bei diesem Buchgenre ja ohnehin zu rechnen , sondern als Auftragsmord des organisierten Verbrechens.

Während sich die geschichte entwickelt, tun sich immer tiefere Abgründe auf, in der die Transplantation von Organen die wesentliche Rolle spielt - natürlich neben der Beschaffung eben dieser Organe Franz schwingt sich in diesem Krimi in die halbpolitische Ebene, und er macht das gut.

Eindringlich werden die Was zuerst aussieht wie ein Selbstmord, entpuppt sich bald nicht nur als Mord damit ist bei diesem Buchgenre ja ohnehin zu rechnen , sondern als Auftragsmord des organisierten Verbrechens.

Eindringlich werden die Machenschaften beschrieben und die Gedanken und Motivationen einiger der Akteure aufgezeigt. Wenn nicht am Ende einige lose Fäden übriggeblieben wären, was ich persönlich nicht mag, hätte ich vielleicht sogar fünf Sterne vergeben.

May 17, Karen rated it liked it. Jun 27, Steffi Kegel rated it really liked it. Zwischenzeitlich zieht es sich zwar ein bisschen, aber das Ende war echt mal überraschend.

Die Idee des Menschenhandels, um eine flächendeckende Organspende in allen Bereichen des menschlichen Körpers zu ermöglichen, ist durchaus schockierend.

Dabei stehen Geld, Macht und Politik in enger Verbindung, da so etwas nur dadurch überhaupt umsetzbar wäre. Diese ganze Problematik ist durchaus vorstellbar und das Schlimme daran ist, dass es in der heutigen Zeit und mit Blick auf die menschlichen Abgründe schnell Realität werden kann.

Mit dieser Thematik weist Franz auf massive Fehler im System hin. Der ganze Roman selbst, lässt sich sehr flüssig lesen und wenn mir nicht zwischendrin Spannung und Action gefehlt hätten, könnte man das Buch schnell runter lesen.

Vieles war leider vorhersehbar und der Kreis der Verdächtigen schnell erfasst. Mir fehlt weiterhin, dass man beim Fall mit rätseln kann, wodurch es sich für mich sehr gezogen hat und ich versucht war, das Buch zur Seite zu legen.

Generell sind manche Darstellungen aber gut getroffen und lassen einen die Umgebung deutlich vor dem geistigen Auge sehen.

Sehr detailliert war auch die Beschreibung, bei der Vorgehensweise der Polizei, bei der Fallermittlung.

Immer wieder wird in Berichten über Andreas Franz seine Nähe zur Polizei erwähnt, was auch in der Handlung deutlich spürbar ist, Es ist authentisch und gibt einen guten Einblick in die Polizeiarbeit.

Nervig ist daran nur, dass jeder der neu in den Fall einsteigt über den kompletten Sachverhalt in Kenntnis gesetzt wird.

Es kommt so im Text zu unzähligen Wiederholungen, was den Lesefluss stark stoppt. Der menschliche Verstand kann das Böse teilweise gar nicht richtig fassen, was vieles im Buch schockierend wirken lässt.

Es übersteigt unsere Vorstellungskraft und hat mich an manchen Stellen richtig nachdenken lassen. Einiges an brutalen Sachen wird nur grob angerissen und Franz überlässt vieles der Fantasie, was es etwas unwirklich wirken lassen kann, aber je nach Vorstellungskraft auch absolut schrecklich.

Natürlich, wenn es um seelische Abgründe und moralische Schranken der Gesellschaft bzw. Er sieht all seinen materiellen Besitz, der ihm aber nichts nützt, wenn der Krebs seine Lunge zerfressen hat oder das Herz nicht mehr richtig schlägt", mit diesem Zitat beschreibt Andreas Franz ein vermeintliches Problem der Reichen.

Auch nicht, dass viele den fast unmöglichen Traum von der Weltherrschaft ausleben möchten. Die Frage ist immer nur, wie hoch ist der Preis, den man dafür zahlt und ist einem wirklich jedes Mittel recht, sein Ziel zu erreichen?

Dieses und einige andere brisante Themen werden im Kriminalroman "Spiel der Teufel" besprochen. Die Cover Gestaltung ist gut gelungen.

Das überwiegend in blau und grün Töne gehaltene Cover, fügt sich wunderbar in die restliche Kieler Krimi Reihe ein.

Mich hat es direkt, da das Buch in Kiel spielt, durch das Motiv daran erinnert. Ich verbinde automatisch mit Kiel Häfen und Schifffahrt und deswegen passte es ganz gut.

Zum anderen könnte es aber auch im übertragenen Sinn gewählt worden sein. Die angesprochenen Themen betreffen unter anderem das Böse im Menschen.

Wir bewegen uns am tiefsten Abgrund der menschlichen Seele. Wenn wir nicht aufpassen, stürzen wir ab und kommen nie wieder daraus.

Nur der Rettungsring kann einen vielleicht noch retten. Durch das Dämmerlicht, bekommt das Ganze eine weitere düstere Note. Alles das, was wir nicht wahrhaben wollen, bleibt damit im Dunkeln verborgen.

Spiel Der Teufel

333 Platin Casino Spiel Der Teufel zusГtzlich Spiel Der Teufel. - Ähnliche Titel

Werde noch andere Romane von Andreas Franz lesen!

Spiel Der Teufel einem online Casino mit 5 Euro Einzahlung zu entscheiden. - Kriminalroman

Das tatsächliche Ende fand ich persönlich dann absolut an den Haaren herbeigezogen, nur N1 Casino Bonus auf Biegen und Brechen noch eine Pointe zu produzieren!
Spiel Der Teufel Nicht jede Organspende ist freiwillig In einem Kieler Vorort wird die Leiche von Oberkommissar Gerd Wegner in seinem Auto gefunden. Die Fenster sind abgedichtet, ein Schlauch führt vom Auspuff ins Wageninnere, das Garagentor ist geschlossen. Spiel der Teufel: Kriminalroman: fous-de-forums.com: Franz, Andreas: Bücher. Kiel als seemännisches Tor zum Osten und somit auch als krimineller Anlaufpunkt der russischen Mafia ist in Spiel der Teufel nach Unsichtbare Spuren der. Inhaltsangabe zu "Spiel der Teufel". Nicht jede Organspende ist freiwillig In einem Kieler Vorort wird die Leiche von Oberkommissar Gerd Wegner in seinem​. Deshalb ist die Geschichte, die letztendlich tief hineinführt ins dunkle Geschäft von illegalem Organhandel und illegaler Organverpflanzung, so überaus glaubwürdig geschrieben und packend gelungen. Vielleicht solltest du des Ende nochmal aufmerksamer lesen. Zumindest konnte ich mich im Verlauf des Buches auch irgendwann mit den Protagonisten anfreunden und ich war sehr gerne mit ihnen fiktiv unterwegs. Insgesamt allerdings nicht der beste Spiel Der Teufel. Zwischenzeitlich zieht es sich zwar ein bisschen, Schnick.Schnack.Schnuck das Ende war echt mal überraschend. Eindringlich werden die Machenschaften beschrieben und die Gedanken und Motivationen einiger der Akteure aufgezeigt. Durch Spiele Kostenlose Spiele Dämmerlicht, bekommt das Ganze eine weitere düstere Note. Aber wahrscheinlich ist es so. Wie gesagt die Geschichte wäre gut aber durch die nichtssagenden Dialoge und Wiederholungen kommt keine Spannung auf. Mir Spiele Bubble Shooter Kostenlos weiterhin, dass man beim Fall mit rätseln kann, wodurch es sich für mich sehr gezogen hat und ich versucht war, das Buch zur Seite zu legen. Irgendwie hatte mir diese Buchreihe es am meisten angetan, dass ich alle Bücher auch lesen wollte. Den Mörder des Kommissaren Kastenvase hatte ich zwischenzeitlich vermutet. Ab nach Hause mit dem Buch und dann stand es erst einmal rum.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 thoughts on “Spiel Der Teufel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.